Behandlung mit Hartöl und Hartwachs


Info

Eine mit Hartöl behandelte bzw. mit Hartwachs gewaschste Holzoberfläche ist Atmungsaktiv, das bedeutet das ausgeschüttete Flüssigkeiten über längere Zeit in die Holzoberfläche einziehen können.


Vorgehen

1: Als erstes wird die Holzoberfläche mit immer feinerem Schleifpapier geschliffen, bis eine absolut glatte Oberfläche zu spüren ist. Der letzte Schleifvorgang kann durchaus mit einem Schleifpapier der Körnung 1000 erfolgen.

 

2: Anschließend kann diese Oberfläche noch mit einem Tuch (Zewa; Küchenrolle) poliert werden. Das polieren sollte mit hohem Druck und relativ schnell erfolgen, damit die Holzoberfläche anfängt zu glänzen. Kanten und Ecken eignen sich besser zum polieren als ebene Flächen, da an diesen größere Kräfte auftreten.

 

3: Nun wird mit einem Hartöl getränkten Tuch die Holzoberfläche eingerieben, so das eine leicht glänzende Schicht stehen bleibt. Die Oberfläche wird die ersten Minuten immer wieder nachgerieben, damit die glänzende Öl Schicht bestehen bleibt und somit genügend Öl zum einziehen in das Holz vorhanden ist.

Anschließend lässt man das Öl soweit einziehen, bis die Oberfläche trocken erscheint bzw. nicht mehr klebrig ist.

 

4: Danach wird mit einem getränkten Hartwachs Tuch eine dünne Schicht aufgetragen. Dieses lässt man anschließend in einem gut belüfteten Raum einige Tage trocknen.


Achtung

Das mit Hartöl getränkten Tuch sollte mit Wasser ausgewaschen und denn 1 Tag in einer Metallbox aufbewahrt werden, da Brandgefahr besteht.


Quellen

Unter folgendem Link sind viele Informationen und Erfahrungen zum Ölen von Holzoberflächen geschildert: 

Ölen von Holzoberflächen